Wie sich Hausbesitzer gegen Sturmschäden wappnen

Ob „Elon“, „Xaver“, „Christian“ oder „Kyrill“ – von schweren Stürmen und Orkanen wurde Deutschland schon öfter heimgesucht. Erst im Frühjahr 2015 ist „Niklas“ mit Orkanböen und heftigem Niederschlag über Deutschland hinweggezogen und hat schwere Schäden angerichtet. Davon betroffen sind vor allem die Hausbesitzer. Was im Schadenfall schnell hilft und wie man seine Immobilie vor künftigen Stürmen schützen kann, wissen die Experten des Allianz Handwerker Service (AHS).

Die Bilanz vieler Hausbesitzer nach einem kräftigen Sturm: abgedeckte Dächer, zerborstene Fensterscheiben und als Folge heftiger Niederschläge häufig auch noch Wasserschäden. Nun gilt es, schnelle Hilfe bei den Reparaturen und Instandsetzungen zu organisieren. Gleichzeitig müssen die finanziellen Ansprüche geregelt werden. In dieser Situation fühlen sich viele Hauseigentümer überfordert. Gut, wenn sich nun andere um die Schäden am Haus kümmern: Der AHS übernimmt für seine Versicherten die Beauftragung, Koordination und Qualitätskontrolle der Handwerker.

So erfolgt die schnelle Hilfe

Im Schadenfall erstellt ein sachkundiger Gutachter zunächst eine detaillierte Schadensanalyse. Auf dieser Basis beauftragt der AHS anschließend qualifizierte Dienstleister, ob Zimmermann, Dachdecker oder Spengler. Der AHS überwacht die Kosten: Er hat Rahmenpreisabkommen mit allen Gewerken vereinbart, so dass Hausbesitzer mit festen Kosten planen können. Der AHS übernimmt zudem die Terminüberwachung und Qualitätsprüfung der beauftragten Reparaturarbeiten. Alle Maßnahmen werden aus einer Hand koordiniert; der Geschädigte kann die organisatorische Verantwortung somit abgeben. In jedem Fall ist es empfehlenswert, den Schaden mit Film und Fotos sofort zu dokumentieren.

So sorgt man gegen Sturmschäden vor

Regelmäßiger Baum-Check: Abgebrochene Äste und umstürzende Bäume können schwere Schäden verursachen. Ratsam ist, vor allem bei altem Baumbestand, regelmäßig einen Experten zur Überprüfung der Standsicherheit von Bäumen zu beauftragen.

Befestigung der ungesicherten Gegenstände: Sobald sich ein stärkeres Unwetter ankündigt, sollten alle nicht fest fixierten Teile am Haus und im Garten gesichert werden, ob Blumenkästen oder Gartendekorationen.

So versichert man sich mit dem AHS

Sowohl Privat- als auch Firmenkunden können dieses Rundum-Sorglos-Paket des AHS genießen, wenn sie ihre Immobilie bei der Allianz versichert habe

Allianz Handwerker Services GmbH

Die Allianz Handwerker Services GmbH ist der Spezialist in den Geschäftsfeldern Schadenmanagement, Immobilienwirtschaft und Reparaturmanagement. Dank eines bundesweiten Netzwerkes an qualifizierten Handwerkspartnern über alle Gewerke ist die Allianz Handwerker Services GmbH flächendeckend im Einsatz. Sie ist TÜV-zertifiziert. Mit dem “TÜV Service tested”-Siegel des TÜV Saarland wurde die hohe Kundenzufriedenheit von unabhängiger Stelle geprüft und bestätigt. Die Allianz Handwerker Services GmbH wurde 1999 gegründet, Gesellschafter sind die Allianz Versicherungs-AG und die STRABAG Property und Facility Services GmbH.

Pressemitteilung als Download

Sie können die Pressemitteilung hier als Word-Doc herunterladen.

Kontaktdaten:

Allianz Handwerker Services GmbH
Bahnhofstraße 16
85609 Aschheim bei München

Unternehmenskommunikation
Monika Reitsam-Rieger
Tel: +49 89 262083-4113
E-Mail: presse@allianz-handwerker.de

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschließenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmaßnahmen ergeben. Abweichungen können außerdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zum Beispiel durch Naturkatastrophen), der Entwicklung von Schadenskosten, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise ‑tendenzen und, insbesondere im Bank- und Kapitalanlagebereich, aus dem Ausfall von Kreditnehmern und sonstigen Schuldnern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte (zum Beispiel Marktschwankungen oder Kreditausfälle) und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren.