Employer Branding und neue Stellenprofile

Allianz Handwerker Services präsentieren sich bei Nachwuchskräften als attraktiver Arbeitgeber

Der Boom in der Baubranche hält 2016 unvermindert an. Mittlerweile reparieren, modernisieren und sanieren Allianz Handwerker Services (AHS) deutschlandweit ca. 65.000 Schäden und Immobilien jährlich – rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Die positive Branchenentwicklung sowie neue Kooperationen im Bereich Gebäudeschaden-Management machen es für AHS immer wichtiger, auf dem Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber aufzutreten. Intensives Employer Branding, umfangreiche Weiterbildungsprogramme, neue Stellenprofile und umfassende Sozialleistungen wirken schon im Vorfeld einem möglichen Fachkräftemangel entgegen.

Neue Stellenprofile

Mit der neu geschaffenen Stelle des Junior-Projektleiters wendet sich AHS speziell an qualifizierte Hochschulabsolventen aus dem Bereich Architektur und Bauingenieurwesen. Als Berufseinsteiger können sie bei AHS erfolgreich in die Arbeitswelt starten.

Zusammenarbeit mit Universitäten

Um geeignete Nachwuchskräfte bereits frühzeitig zu akquirieren, arbeitet AHS mit Universitäten zusammen. Denn einsteigen können die zukünftigen Absolventen bei AHS schon während des Studiums: Werkstudenten werden nach erfolgreichem Studienabschluss übernommen. Gezielte Nachwuchsförderung und umfangreiche Weiterbildungsoptionen bieten den „Young Professionals“ zahlreiche Karriere-Möglichkeiten innerhalb AHS und eine langfristige berufliche Perspektive in der weltweit agierenden Allianz Gruppe.

Work-Life-Balance

Aber nicht nur für Berufseinsteiger ist AHS ein reizvoller Arbeitgeber. Zahlreiche Sozialleistungen – wie eine betriebliche Altersvorsorge und dienstliche Unfallversicherung – machen AHS auch für Projektleiter mit Berufserfahrung attraktiv. Flexible Arbeitszeiten (38-Stunden-Woche) und die Möglichkeit vom Home-Office aus zu arbeiten, sorgen für eine gute Work-Life-Balance. Die Chance auf einen Firmenwagen bzw. ein Tablet, Smartphone und einen Laptop sind in der Branche nicht selbstverständlich und runden das positive Gesamtbild der AHS als attraktiven Arbeitgeber ab.

Allianz Handwerker Services GmbH

Die Allianz Handwerker Services GmbH ist der Spezialist in den Geschäftsfeldern Schadenmanagement, Immobilienwirtschaft und Reparaturmanagement. Dank eines bundesweiten Netzwerkes an qualifizierten Handwerkspartnern über alle Gewerke ist die Allianz Handwerker Services GmbH flächendeckend im Einsatz. Sie ist TÜV-zertifiziert. Mit dem “TÜV Service tested”-Siegel des TÜV Saarland wurde die hohe Kundenzufriedenheit von unabhängiger Stelle geprüft und bestätigt. Die Allianz Handwerker Services GmbH wurde 1999 gegründet, Gesellschafter ist die Allianz Versicherungs-AG. Seit 2015 stehen die Leistungen der Allianz Handwerker Services GmbH im Bereich Versicherungswirtschaft auch in Kooperation mit MKS für Versicherungsunternehmen zur Verfügung.

Pressemitteilung als Download

Sie können die Pressemitteilung hier als Word-Doc herunterladen.

Kontaktdaten:

Franziska Fischer

Unternehmenskommunikation

Allianz Handwerker Services GmbH

Telefon: (089) 26 20 83-1213

E-Mail: presse@allianz-handwerker.de

Bahnhofstraße 16

85609 Aschheim

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschließenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmaßnahmen ergeben. Abweichungen können außerdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zum Beispiel durch Naturkatastrophen), der Entwicklung von Schadenskosten, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise ‑tendenzen und, insbesondere im Bank- und Kapitalanlagebereich, aus dem Ausfall von Kreditnehmern und sonstigen Schuldnern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte (zum Beispiel Marktschwankungen oder Kreditausfälle) und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren.